Dienstag, 29. März 2011

Kleiner Einblick in unseren Garten

Noch liegt Schnee und die Gartenarbeit muss warten. Um die Zeit bis zu den ersten Frühlingsbildern etwas zu verkürzen, habe ich hier ein paar Eindrücke vom vorletzten Jahr. Der Garten hat sich seitdem verändert und neue Bilder kommen, sobald der Garten nicht mehr winterkahl ist.





Besuch im Garten

Ein Eichhörnchen war mehrmals zu Besuch beim Vogelhaus! Ich habe es "Puschel" genannt.




Erste Sommervorbereitungen!

Ich säe Tomaten schon immer Enda Januar. Wenn sie dann Ende Mai nach draussen können, sind die Stangentomaten meistens schon an die 1,70m hoch und hängen voller Früchte. Aber wenn ich später anfange, ist der Sommer hier zu kurz und die Ernte fällt aus. Das heisst, das Wohnzimmer ist im Frühling immer ein kleiner Dschungel :-).
Dieses Jahr habe ich mich allerdings verschätzt! Ich habe 49 Tomaten gesät in so ein kleines Gewächshaus mit 49 Löchern. Meine Rechnung war: die Hälfte davon geht auf und beim Umtopfen gehen auch noch einige Pflänzchen ein, so dass das Ergebnis dann für uns und 2 weitere Familien, denen ich Pflänzchen versprochen habe, reicht. Pustekuchen! Von den 49 Samen sind 48 aufgegangen. Davon konnte ich 46 umpflanzen. Jetzt habe ich also 46 mehr oder weniger kleine oder grosse Tomatenpflanzen auf den Fensterbänken stehen! 46 Stück!!! Etwa 30cm gross und kräftig!!!




Dieses Jahr habe ich 4 Sorten gesät:
  • Buschtomate 'Vilma'
  • Stangentomate 'Moneymaker'
  • Hängetomate 'Tumbling Tom Yellow'
  • Stangentomate 'Gemini F1'
'Vilma' und 'Gemini F1' hatte ich letztes Jahr schon und die kann ich nur empfehlen! Bei 'Tumbling Tom Yellow' (auf dem unteren Bild) frage ich mich noch, wie daraus Hängetomaten werden sollen. Die stehen alle wie eine Eins! Und 'Moneymaker' hat dünnere Stängel als 'Gemini F1'. Ich bin gespannt, wie sie geschmacklich abschneiden!

Tja, warum ein blogg?

So ganz genau weiss ich das auch noch nicht. Ich habe vor, Euch einen Einblick in unseren Garten zu gewähren. Der Winter hier in Schweden ist ziemlich lang und der Sommer kurz. Man hat viel Zeit für Planung, aber wenig Zeit für die Umsetzung.