Dienstag, 31. Mai 2011

Der Frühling duftet nach Flieder!

An unserer Einfahrt steht ein noch kleiner, weisser Flieder, der jetzt in voller Blüte steht! Jedes mal, wenn ich das Haus verlasse, stecke ich meine Nase tief in die Blüten des Flieders. Herrlich, dieser Duft! So riecht der Frühling für mich!


Die Saxifraga steht in voller Blüte und breitet sich als rosaroter Teppich unter der Korkenzieherhasel aus.


Der Zierlauch blüht.





 Die Walderdbeeren (hier heissen sie smultron) versprechen eine reiche Ernte...


...ebenso die roten Johannisbeeren...


...und die Kirschen.


Für unseren Hang habe ich zwei weitere Körbe bepflanzt. Meine Hoffnung ist, dass die Pflanzen es sich in den Körben aus Hasendraht und Sackleinen bequem machen und irgendwann, wenn sich zwischen den Steinen genug Erde gesammelt hat, den ganzen Hang bedecken. Mal schauen, ob ich Erfolg damit habe.

Donnerstag, 19. Mai 2011

Rosen, Klematis und mehr

Seit langem träume ich von weissen und roten Kletterrosen. Gestern habe ich mir endlich eine rote gekauft und zwei weisse bestellt!
Bei der roten war von Anfang an klar, dass es eine "Flammentanz" wird. Immerhin muss sie in diesem Klima hier winterhart sein. Für die "Flammentanz" werden wir ein Klettergestell rund um die Mülltonne bauen und sie dort ranken lassen, so dass einerseits die Mülltonne bei Stürmen nicht mehr gegen Nachbars Mülltonne fällt und sie andererseits auch etwas schön versteckt wird. Besonders hübsch sind die Mülltonnen hier nämlich nicht...
Bei den weissen konnte ich mich nicht entscheiden und habe deshalb beide bestellt: eine "Polstjärnan" und eine "Lykkefund". Eine der beiden soll an der Pergola der Terrasse ranken zusammen mit der weissen Klematis. Die Terrasse hat relativ freie Südwestlage mit teilweise Baumschatten und ist relativ windig. Die andere soll an die Südseite vom Carport und dort meinen (noch nicht vorhandenen aber sich im Bau befindlichen) Pflanztisch einrahmen. Welche ich wohin pflanze, weiss ich noch nicht. Vorschläge nehme ich aber gerne entgegen! "Lykkefund" hat kaum oder keine Stacheln, so dass diese vielleicht für die Terrasse eher geeignet ist.
Als weisse Klematis habe ich mir die Paul Farges "Summer Snow" gekauft, die eine sehr lange Blütezeit von Juni bis in den Oktober verspricht. Da die beiden weissen Kletterrosen nur im Juni-Juli blühen, haben wir danach noch die weissen Blüten der Klematis. Wichtig waren mir auch die einfachen, ungefüllten Blüten, damit auch die Bienen etwas von der Pracht haben.

Auf dem Frühlingsfest der Schule habe ich gestern noch 5 Tagetes erstanden. Eigentlich ist orange so gar nicht meine Farbe, aber dieses Jahr wollte ich gerne eine Schale Tagetes auf der Terrasse haben. Jetzt warten die Pflänzchen nur noch darauf, eingepflanzt zu werden.

Hier sind meine neu erstandenen Schätze:



Gestern habe ich mal wieder Löwenzahn und Spitzwegericht aus dem Rasen gestochen. Dabei habe ich mich über die riesigen Löwenzahnbüschel des Nachbarn geärgert... Vor 2 Jahren haben sie ihr Haus gebaut, der Garten ist aber eine einzige Unkrautwiese (wohl eher Unkrauthalde, denn zu einer Wiese gehört auch Gras und das fehlt dort vollständig) mit riesigem Löwenzahn und noch einigem mehr. Löwenzahn an sich ist ja ganz hübsch in der Wiese, aber wenn der Samen sich über unseren Rasen verteilt, werde ich dieser Plage nie mehr Herr. Also habe ich den Löwenzahn kurzerhand rausgerissen. Und was ist? Die Mühe hätte ich mir sparen können! Gestern Abend wurde ein kleiner Bagger geliefert und heute hat Monsieur Nachbar begonnen, aus der Ansammlung Unkraut einen Garten zu machen! Ich bin schon sehr gespannt, wie deren Garten sein wird!

Dienstag, 17. Mai 2011

Regen! Endlich Regen!

Seit der Schneeschmelze im März hat es kaum mehr geregnet. Hier und da mal ein paar Tropfen, aber das hat kaum die Oberfläche angefeuchtet. Am Samstag kam dann endlich der lang ersehnte Regen. Feiner Regen, der etwas anhält und dann wieder aufhört, um einige Zeit später wieder zu starten. Ideal für das Land. Die Blumen, die vorher noch gezögert haben, blühen. Der Rasen wächst in einem enormen Tempo. Leider auch das Unkraut - Verzeihung, Gartenbegleitkraut! - im Rasen. Am Sonntag habe ich 3 grosse Eimer mit Löwenzahn ausgestochen!

Die Schattenmorelle steht in voller Blüte! Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass daraus auch Kirschen werden und dass die Stare sie nicht alle wegfressen! Letztes Jahr hatten wir 3 Kirschen, die ich dieses Jahr zu toppen hoffe :-).

Mittwoch, 11. Mai 2011

Die Natur explodiert!

Nach 2 sehr warmen Tagen mit deutlich über 20 Grad explodiert hier die Natur! Man kann förmlich zusehen, wie die Knospen aufplatzen und die feinen Blütenblätter sich entfalten! Am Montag hatten die Felsenbirne und die Schattenmorelle noch Knospen. Heute steht die Felsenbirne in voller Blüte und bei der Schattenmorelle sind etwa 1/3 der Knospen aufgeblüht! Wenn jetzt noch ausreichend Bienchen und Hummeln kommen (die Hummeln wohnen bei uns unter dem Dach, sie müssten nur einmal ums Haus fliegen), dann haben wir (oder die Stare???) eine reiche Kirschenernte dieses Jahr!

 die Felsenbirne in voller Pracht!


 mein weisser, geerbter Rhododendron

 die Schattenmorelle



die erste Erdbeerblüte

die erste Blüte bei den Walderdbeeren

Montag, 9. Mai 2011

Knospen und Blüten

Es ist erst Anfang Mai und eigentlich viel zu warm für diese Breitengrade. Trotzdem hängen die Johannisbeeren voller Blütentrauben, die Felsenbirnen sind kurz vor dem Aufblühen bzw. teilweise blühen sie schon und die Knospen der Schattenmorelle zeigen weisse Spitzen. Tagsüber sind es knapp über 20 Grad und die Natur explodiert! Nachts wird es allerdings noch empfindlich kühl. Vergangene Nacht sank das Quecksilber immerhin auf knapp 3 Grad.

die Felsenbirne

 die Schattenmorelle

 die Schattenmorelle

 die Schattenmorelle



Tomatenplantage

Aus den 49 gesäten Tomaten sind letztendlich 46 Tomatenpflanzen geworden! Einige habe ich verschenken können, aber trotzdem hatte ich noch etwa die Hälfte im Wohnzimmer stehen. Daraufhin habe ich alle verfügbaren grossen Kübel aus dem Schuppen geholt und mit Tomaten bepflanzt. Das Endergebnis: 3 "F1 Gemini", 2 "Moneymaker", 4 "Vilma", 9 "Tumbling Tom yellow" und eine "Tumbling Tom yellow" als Stangentomate gezogen.
Dreimal dürft Ihr raten, was es im Sommer bei uns zu essen geben wird :-D.

3 "Vilmas"
3 "Tumbling Tom yellow" in einer Ampel

 3 "F1 Gemini"

2 "Moneymaker" + 2 "Tumbling Tom yellow"

Aufgrund der Masse an Tomatenpflanzen habe ich sie dieses Jahr enger gepflanzt als sonst. Eigentlich war immer nur eine Pflanze in einem grossen Bewässerungskübel. Mal schauen, ob der Platz auch für 2 Pflanzen reicht. An Wasser wird es wohl eher nicht mangeln, denn das Reservoir unter der Erde ist recht gross und wird täglich aufgefüllt.