Freitag, 19. August 2011

Fazit Tomaten

Dieses Jahr hatte/habe ich 4 unterschiedliche Sorten Tomaten: Moneymaker, F1 Gemini, Tumbling Tom 'yellow' und Vilma. Hier kommt das Fazit, dass ich für mich gezogen habe:

Moneymaker ist eigentlich freilandgeeignet laut Beschreibung, aber in diesen Breitengraden wohl eher eine Tomate für das Gewächshaus. Viele Früchte werden wohl nicht mehr reif werden, bevor der Spätsommer in den kühlen Herbst übergeht. Ein Gewächshaus habe ich (noch) nicht und ob das so gut geht, Tomaten im Gewächshaus zu halten, wage ich etwas zu bezweifeln. Die warme, feuchte Luft düfte Pilzerkrankungen fördern. Moneymaker werde ich nächstes Jahr nicht mehr säen.


Tomate "Moneymaker"


F1 Gemini ist eine von mir seit nun 3 Jahren erprobte Sorte und auch dieses Jahr trägt sie wieder reichlich Früchte. Sie steht am besten an einer geschützten Stelle (Dachvorsprung) vor einer warmen Wand, denn vor allem im Frühjahr kommen hier noch einige kühle Nächte. Auch die Früchte werden schöner, wenn die Pflanzen vor Regen geschützt stehen. Wir konnten seit Mitte Juli schon eine Menge wohlschmeckender Tomaten ernten und die nächsten sind auch bald reif. Diese Sorte werde ich auch nächstes Jahr wieder säen!


Tomate "F1 Gemini"


Die Tomate "Vilma" wird als Balkontomate verkauft. Ausgeizen ist nicht nötig und die reich tragenden Pflanzen werden ab Oberkante Topf etwa 50cm hoch. Auch dieses Jahr tragen meine 4 Vilmas wieder reichlich. Seit Mitte Juli können wir ernten und alle Pflanzen hängen noch voll mit reifen, halbreifen und noch grünen Früchten. Auch diese Sorte habe ich seit nun 3 Jahren und werde sie auch nächstes Jahr wieder säen!

Tomate "Vilma"


Meine gelben Hängetomaten "Tumbling Tom yellow" tragen überreichlich und sind riesig! Ich habe davon 9 Pflanzen und das sind eindeutig viel zu viele! Jeden Tag könnte ich eine Schale Tomaten ernten. Die Früchte sind klein und sehr aromatisch. Im Essen bilden sie eine nette Abwechselung zu roten Tomaten.
Hängende Tomaten an sich sind eine tolle Sache. Sie müssen nicht ausgegeizt werden und nehmen keinen Platz auf der Terrasse weg. Und sie sind eine Abwechselung zu den normalerweise mit Blumen bepflanzten Ampeln! Der grosse Nachteil ist, dass sie sehr viel Wasser brauchen. An warmen Tagen musste ich teilweise zwei mal giessen. Ampeltomaten sind also nicht geeignet, wenn man plant, in den Urlaub zu fahren. Ob ich nächstes Jahr wieder gelbe Tomaten säen werden, weiss ich noch nicht. Aber Ampeltomaten werde ich sicherlich wieder säen! Nur diesmal weniger :-).


Tomate "Tumbling Tom yellow"

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen