Mittwoch, 4. April 2012

Amseln!

Amseln sind in Deutschland ja recht weit verbreitet. Zumindest erinnere ich mich, dass sie, als ich Kind war, regelmäßig ans Futterhäuschen auf dem Balkon kamen und wir sie aus direkter Nähe beobachten konnten. Später dann habe ich von meinem Balkon aus sogar eine brütende Amsel beobachten können! Mit Fernglas konnte man direkt bis zum Nest in der Hecke schauen. Leider war es wohl ihre erste Brut, denn alle Amselküken sind gestorben.
Jedenfalls habe ich in den ersten Jahren hier in Schweden keine einzige Amsel gesehen. Später dann, als wir unseren Garten hatten, kamen viele Wacholderdrosseln zu Besuch, aber keine Amsel. Ich dachte schon, dass die Amseln nicht bis nach Mittelschweden kommen, als ich letztes Jahr ein einziges mal eine Amsel im Garten gesehen habe! Oh war ich glücklich! Und Ihr könnt Euch nicht vorstellen, wie viel glücklicher ich war, als Ende dieses Winters plötzlich eine Amsel an meiner Futterstelle auftauchte! Sie kam regelmäßig wieder und fraß die heruntergefallenen Reste aus den Futterautomaten. Seit etwa einer Woche kommen sie zu zweit! Zwei Männchen. Gestern habe ich ihnen Rosinen auf die Terrasse gelegt. Zuerst haben sie die nicht gesehen. Nach einer Weile fand die erste Amsel eine Rosine, schnappte sie sich und hoppste unter den Gartentisch auf der Terrasse, um sie dort genüsslich zu verspeisen. Und dann haben beide diese Festmahlzeit vertilgt :-).
Noch haben wir keine Hecke, in denen sie brüten könnten. Aber in ein paar Jahren, wenn die Sträucher größer geworden sind, hoffe ich, dass sie ihr Nest in unseren Sträuchern bauen!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen