Freitag, 18. Mai 2012

Blüten

Die Natur explodiert quasi. Alles wurde in einem rasenden Tempo grün und vieles blüht schon. Jeden Tag entdecke ich neue geöffnete Knospen. Sogar die neuen Apfelbäume, der Kirschbaum und der Pfirsichbaum haben schon Knospen bzw. Blüten! Ich freue mich schon riesig auf die Ernte, die hoffentlich im August/September kommt.

 "Astrakan Gyllenkrok"

 Pfirsich "Riga"

 Süßkirsche "Gårdebo"

  Süßkirsche "Gårdebo"

 Rhododendron "Cunningham white"

 Tulpe

 Tulpe

 Schattenmorelle

Schattenmorelle

Dienstag, 8. Mai 2012

Johannisbeerblasenlaus

Beim Gang durch den Garten habe ich rote, blasenartige rote Stellen an einigen Johannisbeerblättern entdeckt... Die Johannisbeerblasenlaus. Ich habe gleich alle befallenen Blätter abgezupft und hoffe, dass ich die Läuse etwas eingedämmt habe. Und den Rest übernehmen dann hoffentlich die Marienkäfer!


Montag, 7. Mai 2012

Pflanzschnitt

Nachdem ich mir die ganzen Obstbäume bestelle habe und ja schon einen Pflaumenbaum und eine Schattenmorelle im Garten habe, habe ich mir 2 Bücher über (Obst-)Baumschnitt gekauft. Theoretisch weiß ich eine ganze Menge über Baumschnitt. Pflanzschnitt, Erhaltungsschnitt, Saftwaage, Stammverlängerung, Konkurrenztriebe, Fruchtäste und was weiß ich nicht noch alles. In den Büchern ist alles so logisch erklärt, dass man nach der Lektüre denkt: "Jetzt weiß ich, wie man Bäume schneidet!" Tja, und dann kommt die Lieferung mit 4 neuen Obstbäumen und man steht da... "Eigentlich müsste man die Stammverlängerung etwas einkürzen." "Und eigentlich müssten die Äste auf eine Höhe (Saftwaage) geschnitten werden und etwa eine Scherenlänge unterhalb der Stammverlängerung enden." Wenn nur das Wort "eigentlich" nicht wäre... Ich will meine neuen Bäume ja auch nicht gleich verhunzen... Glück ist dann, wenn man eine Freundin hat, die das studiert hat, und sagt, ob mach mit "eigentlich" recht hat :-). Danke, Nine!

Samstag, 5. Mai 2012

Ja ist denn heut' schon Weihnachten?

Ich habe gestern meine Lieferung von der Baumschule bekommen und durfte auspacken :-). Ein Apfelbaum "Katja", ein Apfelbaum "Astrakan Gyllenkrok", ein Pfirsich "Riga" und eine Süßkirsche "Gårdebo sötkörsbär". Ich kann es kaum erwarten, die Bäume einzupflanzen. Sobald die Wiese ein weiteres mal gefräst ist, kann es losgehen. Heute haben wir teilweise sonniges Wetter mit ziemlichem Wind (und leider auch dem einen oder anderen leichten Schauer, aber nur wenig von der Menge her). Das hilft beim Trocknen des Gefrästen enorm!


Es leuchtet gelb!

Nachdem die Forsythie letztes und auch vorletztes Jahr so gut wie gar nicht geblüht hat, habe ich ihr noch ein Jahr Gnadenfrist gewährt, bevor ich sie rauswerfen wollte. Die Gnadenfrist hat sie sich zu Herzen genommen und blüht dieses Jahr einfach traumhaft! Sie darf also bleiben :-).


Donnerstag, 3. Mai 2012

Fräsen - Teil 1

Heute morgen um 7 Uhr kam ein Lastwagen und hat die restlichen 4 großen Wurzeln mitgenommen.


Und heute Abend kam dann Inge (ein Mann übrigens, in Schweden ist der Name "Inge" ein Männername) und hat mit seinem Traktor die Wiese gefräst. Er meinte, es wäre eigentlich noch zu nass, aber durch das Fräsen trocknet der Boden schneller. In etwa 2 Wochen, wenn alles gut getrocknet ist (und der große Regen, der für in einer Woche angesagt ist, nicht wieder alles schlammig macht), kommt Inge ein weiteres mal und fräst den Boden nochmals. Dann ist er richtig schön krümelig und ich kann endlich mit dem Pflanzen und Rasen säen anfangen... Und vor allem können wir dann endlich das Trampolin der Kinder aufstellen.




Sieht doch schon ganz gut aus, oder?