Mittwoch, 29. August 2012

Tierischer Besuch

Diesmal hatten wir tierischen Besuch im Haus! Ein grasgrüner Grashüpfer hat sich in unseren Allrum verirrt. Wir haben ihn vorsichtig nach draussen gebracht, wo er in den grünen Dschungel (sprich: Rasen) entschwunden äh enthüpft ist :-).


Freitag, 24. August 2012

Regen...

Etwas Regen ist ja toll, vor allem für meinen Hang, der immer sehr trocken ist und sich nur schlecht gießen lässt. Aber was da in den letzten Tagen vom Himmel kam... In der Nacht zu Donnerstag waren es 22 mm und heute, am Freitag, waren es nochmals 19 mm... Nicht gerechnet die 5 mm, die in der Nacht zu Freitag kamen. Der Rasen "quatscht", wenn man darauf herumläuft. Und dort, wo der neue Gemüsegarten seinen Platz finden soll, ist unser neuer Teich...


Wir sollten doch ernsthaft über eine Drainage dieser Stelle nachdenken. Der Boden besteht aus purem Lehm, nicht nur lehmiger Erde, und das Wasser läuft nur sehr schwer ab, wie man deutlich sehen kann... Zum Glück habe ich Hochbeete geplant :-). Ansonsten hätte ich wohl nur Wassersalat pflanzen können :-D.

Montag, 20. August 2012

der neue Sitzplatz und sonstiges

Rund um den neuen Sitzplatz habe ich ein Beet angelegt, wo vor allem duftende Gewächse wachsen. Der Bauernjasmin hat schon ausgeblüht, aber momentan blüht der erste meiner beiden Phloxe und verströmt einen wunderbaren Duft!



Auch diese weisse nicht winterharte Zwiebelblume, deren Namen ich leider vergessen habe, duftet. Vor allem abends! Einfach wunderbar!


Ich freue mich schon darauf, wenn wir den Sitzplatz endlich anwenden können. Noch ist er viel zu offen und ungeschützt. Aber in ein paar Jahren wird der Bauernjasmin so hoch sein, dass er eine schöne Wand im Rücken bildet.


Eigentlich wollte ich meinen Garten nur rot und weiß gestalten. Aber es kommen immer mehr lilafarbene Blumen und Sträucher hinzu... Wie dieser Schmetterlingsflieder, der mit im Frühjahr bei einem Discounter in den Wagen "gesprungen" ist ;-).


Es war nicht möglich, hier in Schweden die Ramblerrose "Bobby James" zu bestellen. Also habe ich sie in Deutschland bestellt und mir mitbringen lassen. Schon beim Einladen und auf der Fahrt hierher im Auto erwies sie sich als sehr einnehmend... Seit dem Frühjahr ist sie mal eben um 2m gewachsen... Es wird Zeit, das Spalier am Carport anzubringen...


Dies soll mal eine Sträucherhecke werden... Ich hätte nicht gedacht, dass neu angelegte Beete so viel Unkraut hervorbringen können. Aus beruflichen Gründen kann ich diesen Sommer viel weniger Zeit im Garten verbringen, als ich geplant hatte. Das Unkraut jäten ist im Juli komplett ausgefallen und beschränkt sich momentan auf die Wochenenden... Ich habe das dumme Gefühl, dass das Unkraut schneller ist als ich. Aber dieser Abschnitt (also der linke Teil, der rechte Teil wird nächstes Jahr nochmals gefräst und mit Unkrautvlies versehen) der Hecke ist drei mal ordentlich durchgejätet worden und so langsam habe ich das Gefühl, dass ich es hier schaffen könnte, das Stückchen relativ unkrautfrei zu halten. Über kurz oder lang soll diese Stelle von Bodendeckern (Tiarella, links im Bild zu sehen) bedeckt werden, so dass das Unkraut weniger Chance hat. Aber der Boden ist wohl zu mager, so dass die Pflanzen nicht recht wachsen wollen. Bald ist wieder eine Ladung Kompost fertig. Vielleicht bleibt etwas übrig für dieses Stückchen.


Meine Rispenhortensien (Hydrangea paniculata grandiflora) blühen sehr reich! Ich habe sie in Rhododendronerde gemischt mit Aushub eingepflanzt, was ihnen wohl gut gefällt. Wenn die Sträucher erst einmal groß genug sind, um bis zu ihrem Nachbarn zu reichen, ist das sicherlich ein tolles Blütenmeer im Spätsommer!


Hier liegt noch etwas Arbeit... Ich hatte für den Sitzplatz, unter das Trampolin und für den Gemüsegarten eine LKW-Ladung Kies bestellt. Unter dem Trampolin und auf dem Sitzplatz ist der Kies dank der tatkräftigen Hilfe unserer Freunde schon verteilt. Letztes Wochenende habe ich um 4 Obstbäume ein Unkrautvlies ausgelegt und mit Kies aufgefüllt. Bei den anderen Sträuchern und Bäumen im Rasen habe ich eine Baumscheibe mit Erde/Rindenmulch, die ich mit Zwiebelblumen und Kapuzinerkresse bepflanze. Jetzt habe ich zur Abwechselung (und um weniger Unkraut jäten zu müssen...) mal Kies genommen. Wenn der Herbst es möglich macht, möchte ich auch den Gemüsegarten noch soweit fertig bekommen, dass dieser Kieshaufen dort verschwindet.


Meine Dahlie "Toppmix Red", die 25-30 cm hoch werden sollte... Wir sind bei etwa einem Meter angelangt... Und sie blüht unermüdlich. Ich hoffe, dass die Knollen den Winter überstehen, damit ich nächstes Jahr wieder diese Blütenpracht genießen kann! Die anderen beiden Knollen, die im Beet eingepflanzt sind, halten sich übrigens an die vorgeschriebenen Höhenangaben :-).


Obst und Gemüse

Dieses Jahr hatte ich eine ganz gute Ernte an roten Johannisbeeren und auch von der roten Stachelbeere konnte ich 900g ernten. Letztere hat sich aber mit ihren Stacheln so gewehrt, dass ich beschlossen habe, Steckhölzer zu machen und eine Säule zu ziehen :-).

Auf meiner abendlichen Runde heute wollte ich mich von dem Wohlergehen meines Pfirsichs und meiner beiden Äpfel überzeugen. Leider war der Pfirsich heute Nacht heruntergefallen :-(. Das Bild ist vom letzten Wochenende.


Die beiden verbliebenen Äpfel wachsen und gedeihen und ich freue mich jetzt schon darauf, sie zu probieren!

Nachdem meine ersten 4 Gurkenpflanzen draussen erfroren sind (Merke: Gewächshausgurken vertragen keine niedrigen Temperaturen und erfrieren schon bei unter 10 Grad...), habe ich neue gesät und jetzt ist die erste Gurke reif. Morgen werde ich sie ernten. Darauf freue ich mich jetzt schon! Gurken aus eigener Ernte sind überhaupt nicht mit denen aus dem Laden zu vergleichen. Auch nicht mit Bio-Gurken!



Das Randbeet um meinen Gemüsegarten. Hier wachsen abwechselnd Rhabarber und Johannisbeeren/rote Stachelbeeren. Das Beet war komplett mit Unkraut überwuchert und ein Arbeitseinsatz am Wochenende hat schöne große Rhabarberpflanzen hervor gezaubert!


Meine Tomaten wachsen und gedeihen und die ersten konnten wir auch schon ernten! Am Wochenende gab es Tomate-Mozzarella mit eigenen Tomaten und eigenem Basilikum. Nur den Mozzarella mussten wir kaufen :-).


Tierischer Besuch im Garten

Letztes Wochenende hatten wir tierischen Besuch im Garten :-). Vor allem über die Tagpfauenaugen, von denen wir sehr viele zu Besuch hatten, habe ich mich gefreut! Schmetterlinge haben wir im Spätsommer viele zu Besuch, aber noch nie Tagpfauenaugen. Und seit meiner Kindheit habe ich keine mehr gesehen. Deshalb werdet Ihr auch gleich mit 3 Bildern beglückt :-).




Und auch einen Grasfrosch hatten wir zu Besuch! Der badete auf der Terrasse munter in einer Schale, in der noch Regenwasser stand. Von meinen Fotos fühlte er sich aber wohl gestört, so dass er unter die Terrasse verschwand. Ob er da wohl wohnt?