Freitag, 24. Mai 2013

Obstbaumblüte

Beide Apfelbäume und die Süsskirsche zeigen ihre ersten Blüten! Die Schattenmorelle sieht leider etwas dürftig aus. Der Winter hat ihr wohl ziemlich zugesetzt. Einzelne kleine Blättchen sind zu erkennen, mehr leider noch nicht. Aber als Gärtner muss man Geduld haben :-). Immerhin sieht es so aus, als hätten die Brombeeren erstmals diesen Winter überstanden! Brombeeren fruchten am Vorjahresholz und bisher sind die Vorjahrestriebe immer abgefroren, so dass wir noch nie Brombeeren ernten konnten. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt :-).




Die Hochbeete

2 Hochbeete sind fertig gebaut. Ich hatte leider nur Material, um eines zu füllen. Das andere wird diesen Sommer genutzt, um Kartoffeln in Säcken (der erste Versuch) und Zucchini einen geschützten Platz zu bieten.

In dem ersten gefüllten Beet wachsen momentan 2 Maispflanzen und ein paar Kapuzinerkressen. Das Rankgitter habe ich aus ausrangierten Kompostgittern gebaut. Dort werden morgen oder übermorgen die vorgezogenen Erbsen eingepflanzt. Außerdem habe ich noch Spinat gesät, der tatsächlich schon gekeimt ist, sowie Möhren, die noch eine Weile auf sich warten lassen werden. Am Rand ist noch etwas Platz für die Kohlrabi- und Blumenkohlsämlinge, die aber noch etwas größer werden müssen. Außerdem muss ich noch Vlies besorgen, damit die Kohlweißlinge nicht die Kohlpflanzen gleich kahl fressen.


Im zweiten Beet stehen ein paar Zucchinipflanzen  in großen Töpfen sowie 4 Pflanzsäcke für Kartoffeln. Direkt im Boden können wir bei dem Lehm, den wir haben, keine Kartoffeln pflanzen. Und da ich kein weiteres Hochbeet fertig habe, wollte ich diese Pflanzsäcke mal ausprobieren. In jeden Sack habe ich 3 vorgekeimte Kartoffeln gelegt.


Herbstliche (?) Impressionen

Tja, kalendarisch ist Frühling, wettermäßig haben wir gerade vom Sommer in den Herbst gewechselt. Draußen liegt Nebel auf dem Feld und die Luft riecht frisch und feucht. Immerhin haben wir keinen Schnee bekommen letzte Nacht wie so manche Gebiete in Deutschland :-). Wir hatten "nur" +4 Grad. Ich hoffe, dass meine Gurken diese Kälte überlebt haben. Die Tomaten kommen mit einzelnen kühlen Nächten ganz gut zurecht, aber Gurken sind doch ziemlich empfindlich.

Hier kommen jetzt noch ein paar aktuelle Eindrücke aus dem Garten.

Das ist zwar nicht unser Garten, aber der Blick aus unserem Garten über den Spielplatz auf die Wiesen, wunderschön mit diesem Neben, wie ich finde.

 Die Felsenbirne.

 Die Felsenbirne.






Donnerstag, 9. Mai 2013

Gehölzbestellung

Letzte Woche kam meine lang ersehnte Gehölzbestellung an! Eggert Baumschulen hat sich mal wieder übertroffen! Alle Pflanzen waren in einem einwandfreien Zustand und zu einem großen Teil viel größer als versprochen! Vor allem die pflaumenblättrigen Zieräpfel waren toll! Versprochen 60-100 cm, in Wirklichkeit voller Blüten und etwa 160 cm groß! Die 3 Gold-Korkenzieherweiden sollten ebenfalls 60-100 cm groß sein, waren aber sicherlich ebenfalls 160 cm hoch! Ich bin mal wieder mehr als zufrieden und werde nächstes Jahr auf jeden Fall wieder bei Eggert bestellen!



Hier noch eine Übersicht über die bestellten und gelieferten Gehölze:

Rosa multiflora - Vielblütige Rose
Malus toringo sargentii - Kleinfruchtiger Zierapfel
Salix Caradoc - Gold-Korkenzieherweide
Weigela Hybride Bristol Ruby
Sambucus nigra Madonna
Malus prunifolia - Pflaumenblättriger Zierapfel
Aronia prunifolia - Pflaumenblättrige Apfelbeere
Prunus serrulata Tai Haku
Euodia hupehensis - Tausendblütenbaum
Prunus sargentii - Bergkirsche
Viburnum opulus - Gemeiner Schneeball

Der Frühling kam...

... und ging gleich in den Sommer über! 2 Tage hintereinander, an denen wir über 20 Grad hatten! Auch die Eisheiligen scheinen mehr oder weniger auszufallen, denn in den nächsten Tagen sind zwar wieder etwas kühlere Temperaturen angekündigt, aber Nachtfrost soll es erst einmal nicht mehr geben. Das wäre mir sehr recht, denn es nimmt doch einige Zeit in Anspruch, alle Töpfe ständig hinein- und herauszuräumen.

Letztes Jahr hatte ich Gundermann in einigen Ampeln. Im Herbst habe ich wie jedes Jahr alle Ampeln komplett auf den Kompost geworfen. Als ich dann vor einigen Tagen den Kompost umgeschichtet habe, habe ich eine komplette Ampel mit Gundermann entdeckt, der wieder neu austreibt! Den Ballen habe ich daraufhin in kleine Stücke geteilt und neu eingetopft. Nun habe ich schon einen Teil der neuen Ampelbepflanzung! Noch sehen die kleinen Pflänzchen doch ziemlich klein aus, aber die wachsen ja doch recht schnell.


 Kleine neue Triebe beim Gundermann.



Tulpen! Ich habe tatsächlich dieses Jahr Tulpen im Garten! Und das nicht zu knapp!

Hier haben sich Löwenmäulchen selbst ausgesät. Sie sind mir herzlich willkommen, vor allem, weil ich dieses Jahr keine neuen Löwenmäulchen gesät habe, die Pflanzen aber doch sehr gerne mag! Ich bin schon auf die Farben gespannt. Ein Teil hat sich übrigens auch im Beet ausgesät, aber diese kleinen Pflänzchen wollen wohl den Kies neben dem Beet verschönen!

 Der Pflaumenbaum "Opal" treibt grüne Spitzen!

 Die Kastanie, die Eichhörnchen vor einigen Jahren "gepflanzt" haben, wächst und gedeiht!

 
Die Birken haben grüne Spitzen bekommen. In einigen Tagen wird die Welt hier wieder grün sein!

Letztes Jahr hatte ich eine weiße Pfingstrose erstanden. Ziemlich teuer, aber auch ziemlich schön! Jetzt habe ich die ersten neuen Spitzen entdeckt!

Die Süsskirsche "Gårdebo" hat auch schon grüne Spitzen!

Die Clematis "Albina Plena" treibt.

Die Johannisbeerernte scheint gut zu werden :-). Dieses Jahr habe ich die Sträucher ziemlich ausgelichtet. Daraufhin müssten eigentlich weniger, aber größere Beeren wachsen. Mal schauen, ob es stimmt.

Die Himbeeren treiben aus.

 Die Felsenbirne wird demnächst erblühen.

Der Flieder sieht vielversprechend aus! Letztes Jahr hatte ich nicht so viele Blüten, weil die Rehe sich im Winter an den Knospen gütlich getan haben. Dieses Jahr sieht es besser aus!

Die Blaumeisen sind wieder eingezogen!




Dienstag, 7. Mai 2013

Einräumen oder nicht?

Seit ein paar Tagen steht etwa die Hälfte aller Anzuchten draussen. Auch nachts. Das Thermometer geht bis etwa +4-6 Grad runter und ich decke die Schalen mit einem Tuch ab.
Jetzt sagt der eine Wetterbericht, dass es heute Nacht minimal +6 Grad werden. Der andere sagt allerdings, dass das Thermometer bis auf 0 Grad fällt! Momentan (20.25 Uhr) haben wir noch 17,4 Grad und Sonnenschein. Da frage ich mich doch, wie das Thermometer noch bis auf 0 Grad fallen soll? Andererseits ärgere ich mich dumm und dämlich, wenn es tatsächlich 0 Grad werden und meine Anzuchten alle erfrieren... Die Tomaten und die Zucchini wohnen sowieso noch drinnen, weil sie es gerne extra warm haben. Aber der Rest? Echinacea, Physalis, Mais, Margeriten, Dahlien, Fuchsien, Kapuzinerkresse, Wicken...
Ich glaube, ich stelle mir den Wecker auf 2 Uhr. Wenn es dann unter 6 Grad ist, räume ich alle Töpfe rein. Wenn nicht, drehe ich mich um und schlafe weiter :-).